Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitales Dossier Alles Wichtige zur Grundsteuerreform

Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung rückt immer näher. Lesen Sie im Dossier alles Wissenswerte zur Reform und viele hilfreiche Tipps zum Ausfüllen der Steuererklärung.
08.09.2022 - 10:09 Uhr Kommentieren
Immobilienbesitzer müssen bis Ende Oktober ihre Grundsteuererklärung abgeben. Quelle: Getty Images
Einfamilienhäuser

Immobilienbesitzer müssen bis Ende Oktober ihre Grundsteuererklärung abgeben.

(Foto: Getty Images)

Der Countdown läuft. Immer weniger Tage bleiben Immobilienbesitzern, um ihre Grundsteuererklärung bis Ende Oktober abzugeben. Den meisten Steuerzahlern steht die Arbeit noch bevor: Seit Anfang Juli gingen bei den Finanzbehörden 5,25 Millionen Grundsteuererklärungen ein. Das entspricht nach der Hälfte der viermonatigen Frist einer Abgabequote von nicht einmal 15 Prozent.

Dass viele Steuerzahler ihre Steuererklärung aufschieben, überrascht nicht. Die Grundsteuerreform von 2019, die die neuen Erklärungen jetzt notwendig macht, treibt viele Steuerzahler schier in den Wahnsinn. Immobilienbesitzer müssen sich wegen der mangelnden Digitalisierung der staatlichen Verwaltung bei verschiedenen Behörden selbst die erforderlichen Unterlagen zusammensuchen. Zugleich gelten je nach Bundesland unterschiedliche Steuermodelle.

Da den Überblick zu behalten ist kaum möglich. Aus dem gleichen Grund sind auch Hilfsangebote wie eine digitale Steuerplattform des Bundesfinanzministeriums für viele Steuerzahler nutzlos.

In einem großen Wochenendtitel haben Handelsblatt-Redakteure analysiert, weshalb die Grundsteuerreform so verunglücken konnte. Das Handelsblatt bietet aber auch Hilfestellungen an: In einer Reihe von Artikeln haben unsere Finanzredakteure zusammengestellt, worauf Sie beim Ausfüllen der Steuererklärung achten müssen und welche Informationen Sie brauchen. Und Sie erfahren, welche Belastungen auf Sie zukommen könnten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    INHALT:

    Wie Finanzämter und Politik die Grundsteuerreform auf die Bürger abwälzen
    Die Politik hat mit der Reform der Grundsteuer ein bürokratisches Monster geschaffen. Die Verwaltung droht zu kollabieren. Ausbaden müssen es die Bürger.
    >> Jetzt hier lesen

    Zehn Tipps, um den Überblick bei der Grundsteuererklärung zu bewahren
    Bei der Grundsteuer ist Verwirrung garantiert: Zahlreiche Ausnahmen sind zu beachten. Diese zehn Punkte verschaffen Ihnen Orientierung bei der Grundsteuererklärung.
    >> Jetzt hier lesen

    Diese Infos benötigt das Finanzamt von Ihnen für die Elster-Grundsteuererklärung
    Zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober müssen alle Eigentümer in Deutschland Daten ans Finanzamt melden. Welche Informationen Sie zum Ausfüllen benötigen und wo Sie sie finden.
    >> Jetzt hier lesen

    Diese alternative Software hilft Ihnen am besten bei der Grundsteuererklärung
    Die Abgabe der Grundsteuererklärung über das offizielle Steuerportal Elster ist kompliziert. Im Netz gibt es Alternativen, teils mit Steuerberater. Was sie taugen und was sie kosten.
    >> Jetzt hier lesen

    Zehn Fehler bei der Grundsteuererklärung, die Sie vermeiden sollten
    Bei der neuen Grundsteuererklärung für Immobilieneigentümer lauern einige Fallstricke. Wer nicht aufpasst, zahlt zu viel Grundsteuer oder bekommt Ärger mit dem Finanzamt.
    >> Jetzt hier lesen

    Ifo-Chef Clemens Fuest zum Grundsteuer-Chaos: „Einige Bundesländer zeigen, dass es auch einfacher geht“
    Die Grundsteuerreform sorgt deutschlandweit für Frust. Auch Ökonom Clemens Fuest meint: Die Chance auf eine Steuervereinfachung wurde vertan. Welchen Vorteil die Reform dennoch bietet.
    >> Jetzt hier lesen

    Wann Eigentümer mit einer hohen Grundsteuer rechnen müssen
    Teile Ostdeutschlands müssen mit stärkeren Erhöhungen rechnen als Münchner Bestlagen. Was auf Eigentümer zukommt und warum sie sich früh gegen eine Erhöhung wehren müssen.
    >> Jetzt hier lesen

    Wie der Irrsinn um die Grundsteuerreform Bürger Nerven und viel Geld kostet
    Das Finanzministerium rühmt die Grundsteuerreform als „eines der größten Projekte der Steuerverwaltung in der Nachkriegsgeschichte“. Für Eigentümer ist sie vor allem eine Qual.
    >> Jetzt hier lesen

    Darauf sollten Sie als Eigentümergemeinschaft bei der neuen Erklärung zur Grundsteuer achten
    Gehört eine Wohnung, ein Gebäude oder Grundstück mehreren Personen, gelten für die Grundsteuererklärung besondere Regeln. Die wichtigsten Antworten für Betroffene.
    >> Jetzt hier lesen

    Startseite
    Mehr zu: Digitales Dossier - Alles Wichtige zur Grundsteuerreform
    0 Kommentare zu "Digitales Dossier: Alles Wichtige zur Grundsteuerreform"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%